Home / Finanzen Blog / Postbank Konto auflösen – Kostenloses Formular

Postbank Konto auflösen – Kostenloses Formular

Postbank Konto auflösenEs gibt verschiedene Gründe, warum ein Konto aufgelöst werden soll. Nicht nur der Bankwechsel kann ein Grund sein, auch der Tod eines Familienmitglieds kann zur Folge haben, dass das Konto bei der Postbank aufgelöst werden muss. Die Postbank bietet den Kunden mehrere Möglichkeiten an, um ein Konto aufzulösen.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten, um ein Konto bei der Postbank aufzulösen, zum einen kann der Kunde die Auflösung in der Filiale beantragen, aber auch eine Kündigung von Zuhause ist heutzutage durchaus möglich.

Kündigungs-Anbieter im Vergleich

Sieger

aboalaram test

aboalarm

Sichere Kündigung und direkter Versand!

  • Kündigungserinnerung
  • mit Vertragscheck
  • Kostenlose anwaltliche Hilfe
Sieger

sepastop test

sepastop

Daten eingeben und kündigen!

  • viele Kündigungsformulare
  • einfaches Versenden
  • nur Daten befüllen und fertig!

Wie kann ich mein Postbank Konto auflösen?

Wie kann ich mein Postbank Konto kündigenIst die Entscheidung gefallen, dass das Konto bei der Postbank gekündigt beziehungsweise aufgelöst werden soll, dann besteht für den Kunden die Möglichkeit, das auf zwei verschiedene Arten zu machen. Die traditionelle Art ist und bleibt die persönliche Art, indem der Weg zur Filiale in Angriff genommen wird. Aber auch andere Möglichkeiten bestehen. Damit das Konto bei der Postbank aufgelöst werden kann, muss zuerst sicher sein, dass das Konto nicht im Minus-Bereich ist. Das bedeutet im Idealfall ist das Konto auf Null, es ist kein Guthaben, aber auch kein Dispo mehr offen. Zudem sollte klar sein, dass eine Auflösung beziehungsweise eine Kündigung nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Ist die Kündigung einmal ausgesprochen und unterschrieben, dann kann nur ein neues Konto eröffnet werden. Das alte Konto verschwindet und kann nicht mehr genutzt werden. Die Kündigung des Konto bei der Postbank wird häufig in der Filiale vor Ort gemacht.

Dazu gibt es in jeder Filiale ein Formular, das ausgefüllt werden muss. Neben den klassischen Angaben zur Person muss auf ein Referenz-Konto angegeben werden, damit Geld überwiesen werden kann. Schließlich kann es vorkommen, dass noch ein Restguthaben auf dem Konto ist oder einige Zahlungen noch in Bewegung sind.

Damit das Geld nicht unnötige Wege machen muss, bietet sich die Angabe eines Referenzkontos an. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, das Guthaben direkt und in bar mitzunehmen, wenn der Kunde schon in der Filiale ist.
Dafür muss das Guthaben zuerst komplett ausgezahlt werden und anschließend kann das Konto gekündigt werden. In den meisten Fällen dauert das Konto auflösen bei der Postbank nur wenige Werktage, aber spätestes nach einem Monat ist das Konto bei der Postbank nicht mehr aktiv.

Per E-Mail, mit einem Kündigungsformular das Postbank Konto auflösen

Per E-Mail, das Postbank Konto kündigenHeute besteht auch die Möglichkeit, das Konto bei der Postbank per E-Mail aufzulösen. Dazu kann bequem Zuhause ein Schreiben aufgesetzt werden, dass durchaus formlos sein darf. Allerdings bietet das Internet auch eine kleine Auswahl an vorgefertigten Formularen, die sich zum Kündigen eines Kontos eignen. Wichtig ist, dass im Schreiben eindeutig zu erkennen ist, dass das Konto fristgerecht und zum nächstmöglichen Zeitpunkt aufgelöst werden soll. Angaben zum Konto müssen ebenfalls in der E-Mail vorhanden sein. Zudem ist das Datum auch sehr wichtig, um einen Zeitpunkt zur Kündigung festzuhalten.

Beim Anschreiben über E-Mail muss eine schriftliche Bestätigung der Kündigung verlangt werden, die zu den eigenen Akten gelegt werden muss.
Auch der Beendigungszeitpunkt des Kontos muss in der Bestätigung enthalten sein. Zusätzlich muss bei der E-Mail Auflösung für das Konto bei der Postbank ein Referenzkonto angegeben werden, auf das eventuelles Guthaben überwiesen werden kann.Mit der Unterschrift wird die E-Mail rechtskräftig und schon kann es zur Postbank-Filiale geschickt werden.

Mit der Post

Das Formular mit allen wichtigen Angaben zur Person und zum neuen Konto kann auch ausgedruckt werden. Mit der Unterschrift versehen kann das Formular zur Post gebracht werden. Ideal ist ein Einschreiben, denn mit der Annahme bestätigt die Postbank den Erhalt und das kann bei einem späteren Problem durchaus hilfreich sein. Mit dem Eingang per Post in der Filiale ist die Kündigung rechtswirksam.

Fazit

Bei der Postbank ein Konto aufzulösen ist heute nicht mehr schwer. Die einfachste und schnellste Methode ist der Gang in die Postbank-Filiale, in der das notwendige Formular vorliegt und direkt vor Ort unterschrieben werden kann. Aber auch per E-Mail oder per Post kann ein Kündigungsschreiben für ein Konto verschickt werden.

Im Internet gibt es Vordrucke, die einfach zum Ausdruck bereitstehen und für alle Konto-Kündigungen geeignet sind. Innerhalb von wenigen Werktagen ist die Kündigung wirksam und das Konto aufgelöst.

Auch interessant

Santander Konto auflösen

Santander Konto auflösen – Kostenloses Formular

Die Auflösung eines Kontos bei der Santander Bank kann unterschiedliche Ursachen haben. Die häufigste Ursache …