Geld abheben im Ausland

Geld abheben im AuslandSie sind im Urlaub oder auf Geschäftsreise, machen einen Einkaufstrip oder besuchen Freunde? Auf einmal wird das Geld knapp, weil Sie ein Souvenier sehen oder sich selbst etwas nettes gönnen möchten, was aber Ihr Budget sprengt.

Nun ist guter Rat teuer, denn Sie müssen abheben oder sollten Sie doch lieber mit der Karte bezahlen? Und, wie steht es mit den Gebühren? Vor allem stellt sichn Ihnen die Frage: Wo soll ich am besten abheben?

Beste Karten um im Ausland zu beazahlen oder Bargeld abzuheben

Tipp

N26 Bankkonto mit Reiseversicherung Test

N26

Sehr gutes Konto

  • Gebührenfreie Bargeldabhebungen in Fremdwährungen
  • Kostenloses EUR-IBAN-Konto
  • Viele Möglichkeiten
  • Mit Reiseversicherung
Tipp

Miles and More kreditkarte im test

Miles&More

Gold&Blue Kreditkarte

  • Pro 2 Euro Kartenumsatz 1 Meile sammeln
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • 4.000 Meilen Willkommensbonus
  • Unbegrenzte Meilengültigkeit

Wo kann ich Geld im Ausland abheben?

Wo Sie im Ausland Geld abheben können kommt ganz darauf an, wo Sie sich befinden. Sind Sie in einem europäischen Land, dann ist es ganz einfach zu Geld zu kommen, denn Sie können mit Ihrer EC – Karte an jedem Automaten Geld bekommen. Die Maestro – Card wird bspw. weltweit akzeptiert, sowie auch eine Debit- oder Visa – Kreditkarte.

Gebühren beim Geld abheben im Ausland

Anfallende Gebühren beim Geld abheben, sind nicht so schön. Vor allem, wenn man nur ein bestimmtes Budget zur Verfügung hat und nur, weil Geld abgehoben wird, minimiert es sich. Da ist es besser vorher zu wissen, wie man sich zum Beispiel die Gebühren sparen kann oder so wenig, wie nur möglich bezahlt.

Im europäischen Ausland ist jedes Abheben an einem Geldautomaten Ihrer Bank gebührenfrei. Ist es ein Automat einer fremden Bank oder gehört er nicht zur Cash – Group, bezahlen Sie dieselben Gebühren, wie in Deutschland auch: zwischen 5 € und 10 € ist dann der Standard.

Außerhalb von Europa lohnt es sich, wenn Sie ein Direktkonto besitzen. Wenn nicht, dann ist es ratsam, dass Sie vor dem Reiseantritt ein Konto bei einer Direktbank eröffnen. Zum Beispiel bieten die DKB, die Santander oder die Norrisbank mit ihren Direktbanken – Konten die kostenlose Abhebung im nicht – europäischen Ausland an.

Wie sollte ich im Ausland bezahlen?

Im Ausland bezahlen ist, seit es den Euro gibt, bedeutend entspannter geworden. Im europäischen Ausland entfallen dann die Wechselgebühren, weil es keine eigene Landeswährung mehr gibt. Aber wie sollten Sie bezahlen, wenn Sie in einem Land Urlaub machen, das nicht dem europäischen Zahlungsraum angehört?

Sie sollten nicht nur eine Zahlungsmethode wählen. Manches Mal empfiehlt es sich, dass Sie Ihre Rechnungen mit einer Maestro- oder Kreditkarte begleichen. Andere Zahlungen sollte aber dennoch bar abwickeln.

Kreditkarte

Niemand will mit den Taschen voller Geld in einem fremden Land herumspazieren. Zu schnell kann es verloren gehen oder Diebe könnten sich davon „eingeladen“ fühlen, um lange Finger zu machen.

Möchten Sie einen teuren Einkauf machen oder Ihre Hotelrechnung begleichen, dann bietet sich die Kreditkarte als Zahlungsmittel an. Die am häufigsten akzeptierten Karten sind: Master- oder Visacard, Diners oder Amerikan Express. Bei manchen Banken kann man auch eine Preapaid – Kreditkarte beantragen, wenn Sie bspw. außerhalb Ihres Urlaubs keine Verwendung für eine Kreditkarte haben.

Allerdings erhebt der jeweilige Anbieter Ihrer Kreditkarte Gebühren. Im Inland unterscheiden sich diese Gebühren, gegenüber dem Ausland. Sprechen Sie deshalb vor Ihrem Reisebeginn mit Ihrem Anbieter und klären sowohl den Kreditrahmen, als auch die Höhe der Gebühren ab.

Kreditkarte ansehen!

Bargeld

Sollten Sie sich dazu entscheiden, das ein oder andere mit Bargeld zu bezahlen, ist das keine schlechte Entscheidung, solange sich die Zahlungen auf kleinere Beträge beschränkt. Gerade wenn Sie schick essen gehen möchten, ein Candy – Light – Dinner im Sinn haben oder auch beim Italiener um die Ecke eine Pizza oder Pasta genießen. Man will ja dem kellner auch ein nettes Trinkgeld geben, was sich bar viel besser machen lässt, als es von der Karte abziehen zu lassen.

Wenn Sie dafür noch Geld am Automaten abheben müssen, dann achten Sie darauf, dass Sie die Option „ohne Umrechnung“ anklicken. Damit sparen Sie unnötige Wechselgebühren.

Tauschen Sie Ihr Geld nicht bei Ihrer Hausbank vor Ihrer Abreise. Es ist wesentlich günstiger, wenn Sie sich das für Ihren Urlaubsort aufheben.

Mit einer Multiwährungskreditkarte Geld im Ausland abheben

Die Multiwährungskarte ist wahrscheinlich noch nicht jedem bekannt, denn sie ist recht neu in Deutschland. Für Globetrotter und Vielreisende ist es die ideale Möglichkeit, um nicht nur Gebühren zu sparen, sondern auch Gebühren. Mit der Multiwährungskarte stehen Ihnen mindestens 40 Währungen zur Verfügung und können jede Rechnung in der jeweiligen Landeswährung begleichen. Bezahlen, Abheben oder Geld senden lassen – auch das ist mit der Multiwährungskarte möglich.

Die Gebühren sind vergleichsweise sehr niedrig, genau wie die Anschaffung. Sie können mit der Multiwährungskarte weltweit bezahlen. Und, wenn einmal in einem Restaurant oder beim shoppen keine Kartenzahlung möglich ist oder nicht akzeptiert wird, dann heben Sie einfach mit der Multiwährungskarte am nächsten Automaten den Betrag ab.

Multiwährungs-Konto ansehen!

Fazit

Bezahlen im Ausland kann so einfach sein, wenn man sich auskennt. Wie schon erwähnt lohnt es sich für große Beträge mit der Kredit- oder Multiwährungskarte zu zahlen. Kleinere Beträge hingegen, lassen sich aber besser mit bargeld begleichen.

Auch interessant

Euronet Worldwide ATM Geldautomat im Test

Euronet Worldwide ATM Geldautomat im Test

Bei Euronet Worldwide ATM handelt es sich um einen Anbieter für elektronische Zahlungsdienste. Dieser hat …