Home / Finanzen Blog / Geld aus dem Ausland nach Deutschland überweisen

Geld aus dem Ausland nach Deutschland überweisen

Jeden Tag werden Gelder von dem einen Konto auf ein anderes Konto transferiert. Der Transfer also die Überweisung kann auf unterschiedliche Weise stattfinden. Dabei kommt es in erster Linie immer darauf an, wo sich das Konto des Auftraggebers und wo sich das Konto des Empfängers befindet. Gelder zwischen den einzelnen Banken in Europa zu transferieren ist einfach, schnell und kostenfrei, wenn die SEPA-Überweisung genutzt wird. Anders sieht es aus, wenn ein anderes Land Geld nach Deutschland transferieren möchte. Dann tritt die sogenannte Auslandsüberweisung in Kraft.

Die Auslandsüberweisung ist eine Überweisung aus dem internationalen Ausland nach Deutschland oder umgekehrt. Für eine solche Überweisung ist immer der BIC-Code notwendig. Der BIC-Code ist ein internationaler Code, der den Überweisungsbanken den genauen Standort der Empfängerbank mitteilt. Der Code ist international gültig und ist Pflicht bei einer Auslandsüberweisung.

Im Grunde gibt es zwei Möglichkeiten, um Geld aus dem Ausland nach Deutschland zu überweisen, die Auslandsüberweisungen mit Hilfe der Bank oder mit Fremdanbietern. Der Unterschied liegt nicht nur in der Schnelligkeit, sondern auch in der Höhe der Gebühren.

currencyfair Erfahrungen

currencyfair

Fünf Überweisungen Gratis!

  • Ein Weltklasse-Kundenservice, sehr gute Wechselkurse und dauerhaft günstige Überweisungen ins Ausland und nach Deutschland überzeugen. Einziger Nachteil ist, die geringe Auswahl an Ländern.
Sieger

TransferWiese

TransferWise

Erste Überweisung Gratis!

  • Transferwise ist ein sehr guter Anbieter für Auslandsüberweisungen. Die Überweisungen sind einfach, bequem und sicher. Das wichtigste ist das die Überweisungen auch viel günstiger sind als mit der Bank.

Azimo

AZIMO

Erste Überweisung Gratis!

  • Azimo ist ein sehr kompetenter Partner für die Auslandsüberweisung. Bei Azimo hat man eine große Auswahl an Ländern und die Überweisungen sind sicher und günstig.

Wie kann ich Geld aus dem Ausland nach Deutschland überweisen?

Um eine Überweisung von einem ausländischen Konto auf ein deutsches Kontos durchzuführen, muss auf eine sogenannte Auslandsüberweisung zurückgegriffen werden. Diese Überweisungsform wird aber anhand des Landes bestimmt, von dem das Geld transferiert werden soll. Innerhalb Europas gilt die Nutzung der Sepa-Überweisung, wobei die meisten Banken für eine solche Überweisung hohe Gebühren fordern. Auch Banken, die nicht in Europa sind, verlangen für eine Überweisung nach Deutschland hohe Gebühren. Der Vorteil der heutigen Zeit ist, dass der Verbraucher auf die Banken heute nicht mehr angewiesen ist, um Geld aus dem Ausland nach Deutschland zu überweisen.

In den letzten Jahren haben sich immer mehr Anbieter auf Auslandsüberweisungen spezialisiert und sie bieten kostengünstige Möglichkeiten an. Diese Anbieter besitzen Filialen auf der ganzen Welt und sind somit optimal vernetzt, um Überweisungen nach Deutschland kostengünstig möglich zu machen. Die Funktion ist sehr einfach. Bei einer Überweisung aus dem Ausland zahlt der Sender das Geld auf ein lokales Konto ein und hat somit seine Zahlungspflicht erfüllt. Der Empfänger in Deutschland bekommt sein Geld von einem Konto in Deutschland und ist somit ebenfalls zufrieden.

Im Grunde verlässt das Geld aus dem Ausland somit auch nicht das Ausland. Die Gebühren fallen somit weg. Zudem ist dadurch eine immens schnelle Bearbeitung möglich, bei denen die normalen Banken nicht mithalten können.

Neben den preiswerten Gebühren, die bei Online-Anbietern angeboten werden, spielt auch der Zeitfaktor eine entscheidende Rolle. Bei einer Online-Überweisung mit den speziellen Anbietern dauert es in der Regel bis zu drei Werktagen, damit die Überweisung aktiv ist und der Empfänger über das Guthaben verfügen kann. Bei einer normalen Bank dauert der ganze Prozess wesentlich länger. Bis zu 14 Tage und mehr sind keine Seltenheit.

Auslandsüberweisung mit der Bank

Eine Auslandsüberweisung mit der Bank ist die klassische Variante, um Geld aus dem Ausland nach Deutschland zu überweisen. Grundvoraussetzung dafür ist ein Konto. Der Sender muss ein Konto bei einer hiesigen Bank im Ausland haben und der Empfänger ein Konto bei einer der hiesigen Banken in Deutschland. Mit Hilfe einer Auslandsüberweisung kann der Sender das Geld zum Empfänger nach Deutschland schicken. Dazu muss er eine spezielle Auslandsüberweisung tätigen, die nur mit dem BIC möglich ist.

Der BIC gilt als international gültig und bestimmt den genauen Standort der Empfängerbank mit Land und Stadtteil. Nur mit dem BIC kann das Geld an ein deutsches Konto überwiesen werden, aber bei einer solchen Auslandsüberweisung fallen sehr hohe Gebühren an. Die Gebühren werden von den einzelnen Banken festgelegt und sind unterschiedlich hoch. Zudem ist eine lange Bearbeitungszeit notwendig, bis der Empfänger frei über die Gutschrift verfügen kann. In der Regel braucht eine internationale Überweisung bis zu 14 Tage und kann im schlimmsten Fall sogar noch viel länger dauern.

Aus dem europäischen Ausland ist eine Überweisung nach Deutschland kostenfrei. Dazu bietet sich die Sepa-Überweisung an. Sie kann nicht nur in der Bankfiliale direkt durchgeführt werden, sondern auch vom Online-Banking.
Die Banken bieten heute eine Auslandsüberweisung auch mit Hilfe des Online-Bankings an. Die Prozedur ist nicht nur schnell, sondern auch unkompliziert.

Online Anbieter

In den letzten Jahren haben sich immer mehr Online-Anbieter hervorgetan, die sich im Bereich der Auslandsüberweisungen einen Namen gemacht haben. Zu diesen Anbietern gehören:

Diese Anbieter arbeiten nach dem TransferWise-System. Das System funktioniert in der Regel recht simpel. Die Anbieter besitzen überall auf der Welt Konten mit der Währung des Landes. Kommt es zu einer Überweisung aus dem Ausland, dann wird die Überweisung auf ein Konto im gleichen Land erledigt. Sobald das Geld auf dem hiesigen Konto eingegangen ist, bekommt der Empfänger in Deutschland seine Gutschrift auf seinem Konto. Somit findet kein grenzübergreifender Zahlungsverkehr statt und das Geld bleibt immer im Land.

Dadurch können die Online-Anbieter auf die hohen Gebühren verzichten, die bei einer normalen Banküberweisung anfallen. Sie nehmen für ihre Tätigkeit zwar auch Gebühren, diese sind aber sehr gering. Damit dieses System funktioniert muss der Sender und der Empfänger bei dem jeweiligen Online-Anbieter ein Konto haben. Ein solches Konto ist innerhalb von wenigen Minuten eröffnet.

Die Online-Anbieter ermöglichen die Eröffnung über das Internet. Eine Identifizierung erfolgt durch das Versenden des aktuellen Personalausweises via Mail. Gleichzeitig muss der Personalausweis in Kopie per Post versendet werden. Sobald alle Daten eingetragen und überprüft sind, ist das Konto aktiv und kann genutzt werden. Gerade für regelmäßige Überweisungen ins und aus dem nichteuropäischen Ausland bietet sich ein Online-Anbieter an.

Fazit

Geld aus dem Ausland erhalten ist auf verschiedene Arten möglich. Die klassische Variante ist und bleibt die Auslandsüberweisung mit der Bank. Die Bank nimmt die Auslandsüberweisung an und sendet die Gutschrift an die Empfängerbank.

Dieser Vorgang dauert sehr lange und ist mit hohen Kosten verbunden. Die Kosten sind nur gering, wenn es sich um eine Überweisung innerhalb Europas handelt.
Eine kostengünstigere Alternative bieten die Onlineanbieter. Sie arbeiten nach dem TransferWise Prinzip, sind optimal vernetzt und arbeiten sehr schnell und zuverlässig. Die Onlineanbieter haben sich in den letzten Jahren für Auslandsüberweisungen immer mehr in den

Auch interessant

AKTUELL beste Geldtransfer Ausland Anbieter

Geldtransfer Ausland Test – AKTUELL beste Geldtransfer Ausland Anbieter

Es kann immer die Möglichkeit bestehen, dass man gerne Gelder auch ins Ausland überweisen möchte. …