Home / Finanzen Blog / Antrag Pfändungsschutzkonto –ONLINE eröffnen

Antrag Pfändungsschutzkonto –ONLINE eröffnen

Im alltäglichen Leben kann man schneller Opfer von Schulden werden , als man denken mag. Man schließt vielleicht eine Ratenzahlungsvereinbarung ab oder kauft sich ein neues Handy. Nun ändern sich die Lebensumstände und das Einkommen und man ist plötzlich nicht mehr in der Lage dazu die Kosten bedienen zu können.

Ab jetzt wird es schwierig. Gläubiger senden Mahnungen. Diese werden nach Nichtbeantwortung bei Gericht eingereicht. Und plötzlich folgen Lohn und Kontopfändungen. Ab diesem Zeitpunkt hat man keinerlei Möglichkeit mehr über selbst erarbeitete Gelder zu verfügen. Man kommt an keinen Cent mehr heran. Die Situation scheint vollkommen verfahren, zumal man die eigenen Lebenserhaltungskosten ja noch bestreiten muss.

Genau in diesem Fall bietet ein Pfändungsschutzkonto einen echten Ausweg. Hierbei besitzt man einen Freibetrag von 1133,080 Euro der nicht gepfändet werden darf. Diesen kann man nutzen um das allgemeine Leben wie die Mietzahlung zu bestreiten und nicht noch mehr in die Schuldenfalle zu geraten.

Pfändungsschutz Konto Test

P-Konto

Pfändungsschutzkonto ohne SCHUFA

  • Keine Karten- oder Kontosperrung
  • Kindergeld / Sozialleistungen geschützt
  • Konto ohne SCHUFA-Auskunft
  • Pfändungskompetenz-Team

Black&White Konto ohne Schufa Test

Mastercard

BLACK&WHITE Prepaid Konto

  • OHNE Gehaltsnachweis
  • OHNE Schufa-Auskunft
  • Aktivierung in Sekunden
  • Lieferung in 1-2 Werktagen

Wie kann ich einen Pfändungsschutzkonto Antrag Online erstellen?

Man kann sein Pfändungsschutzkonto entweder Online oder auch in der Bank direkt beantragen. Online muss man aber bedenken, dass man einige Anträge ausfüllen muss. So ist es auch erforderlich, dass man seine eigene Identität nachweisen kann.

Das erfolgt auch heute noch oft durch das Post-Ident Verfahren. Hierbei wird ein entsprechendes Formular bei der jeweiligen Bank ausgedruckt. Mit diesem begibt man sich zur nächsten Postdienststelle.
Dort werden dann der Ausweis und das Dokument vorgelegt. Der Postbeamte bestätigt die eigene Identität und man kann dann alle Unterlagen zur Bank senden.

Antrag Pfändungsschutzkonto

In der Bank

Möchte man sein Pfändungsschutzkonto bei einer Bank eröffnen, macht es Sinn zuvor einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Gerade die Schwierigkeiten mit Schulden lassen sich oftmals besser klären, wenn ein offenes und ehrliches Gespräch sucht. Nun kann man das Pfändungsschutzkonto beantragen, oder ein bereits vorhandenes Girokonto dahingehend umwandeln lassen. Die entsprechenden Anträge werden vor Ort ausgefüllt und dann bearbeitet.

Online

Um sein Pfändungsschutzkonto Online eröffnen zu können, muss man erst einmal eine geeignete Bank ermitteln. Danach muss man sich die entsprechenden Anträge ausdrucken. Hier kann er erforderlich werden, dass man seinen eigenen Ausweis einscannt oder aber das Post- Ident Verfahren nutzt um nachzuweisen, dass die eigene Identität stimmt.

Viele Banken bestehen darauf um unnötige Risiken zu vermeiden. Einige Tage später bekommt man dann alle Daten inklusive der Logindaten der Konten zugesendet.

Fazit

Selbst wenn man Schulden hat, kann man noch einen gewissen Handlung Spielraum wahrnehmen. Dieser äußert sich in einem Pfändungsschutzkonto. Hiermit kann man über einen Freiraum von 1133,080Euro monatlich verfügen. Damit ist es einem dann auch möglich die täglichen Lebenserhaltungskosten tragen zu können.

Im Laufe eines Lebens kann immer die Problematik auftreten, dass man von Schulden betroffen sein kann. Doch damit gehen eine Menge Folgen einher. So wird man zunächst einen Schufaeintrag bekommen, weil man seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen ist.
Die Schufa hat den Nachteil, dass die von den möglichen neuen Vermietern oder Kreditgebern eingesehen werden kann. Dadurch bekommt man dann weder einen Kredit noch einen Mietvertrag.

Denn die Gläubiger sorgen für diesen Eintrag. Als  nächste Maßnahme kann es dazu kommen, das entweder der Lohn, oder das Konto oder beides gepfändet werden. Nun ist man vollkommen mittelos und kann keinen einzigen Euro mehr von seinen Konten abheben. Und spätestens jetzt wird es Zeit zu handeln. Man sollte sich darum bemühen ein Pfändungsschutzkonto einzurichten. Diese Variante steht einem zum Beispiel bei der Sparkasse zur Verfügung.

Auch interessant

Konto eröffnen trotz Schufa und Pfändung- SO GEHT’S !

Hat man erst einmal Schulden, so kann es recht schnell dazu kommen, dasss man sich …