Home / Finanzen Blog / Pfändungsschutzkonto Test – BESTE Pfändungsschutzkonto Anbieter

Pfändungsschutzkonto Test – BESTE Pfändungsschutzkonto Anbieter

Pfändungsschutzkonto Test – BESTE Pfändungsschutzkonto AnbieterSchulden sind heutzutage für viele Menschen ein großes Thema und stellen ein enormes Problem für die Betroffenen dar. Dabei kann man durchaus auch vollkommen unverschuldet in eine solche Situation geraten. Es kann bereits sein, dass man aufgrund einer Erkrankung oder plötzlichen körperlichen Einschränkung nicht mehr in der Lage dazu ist, seinen Verdienst durch seine reguläre Arbeit sichern zu können. Oder man hat einen Vertrag oder eine Ratenzahlungsvereinbarung getroffen, der man aus irgendeinem Grund nun nicht mehr nachkommen kann. Nun ist guter Rat teuer, denn hier kann es schnell zu Schufaeinträgen, Lohn oder Gehaltspfändungen kommen.

Tipp

Netbank Girokonto Test

Netbank Konto

Girokonto oder Ratenkredit

  • günstige Kontoführung
  • Mastercard Debit inklusive
  • No-Risk-Garantie
  • 24-Stunden-Service
Ab diesem Zeitpunkt ist man dann nicht mehr in der Lage irgendeine Zahlung vorzunehmen oder eine Abbuchung am eigenen Konto durchführen zu können, weil die potentiellen Einnahmen im wahrsten Sinne des Wortes gesperrt worden sind.
Dies ist nicht nur für Familienväter problematisch, sondern kann auch für Alleinerziehende oder alleinlebende Person zu einer echten Schwierigkeit werden. Denn wenn es einmal so weit gekommen ist, ist man auch nicht mehr in der Lage die lebensnotwendigen Ausgaben zu tätigen oder Überweisungen in Auftrag geben zu können. Hier sind vor allem Faktoren wie Miete, Strom und grundsätzliche Lebenserhaltungskosten zu sehen.

Anbieter von Pfändungsschutzkonto Es gibt einige Unternehmen, die bereits bei der ersten Zahlungsschwierigkeit einen Schufaeintrag tätigen ohne mit den betroffenen Personen im Vorfeld zu sprechen oder diesen eine Möglichkeit zu einer späteren Zahlung zu geben. Dies ist diesbezüglich problematisch, weil man damit auch eigentlich kein reguläres Girokonto mehr eröffnen kann. Dieses wird aber in den meisten Fällen benötigt um zum Beispiel die Überweisung der Miete tätigen zu können, denn kaum jemand wird seinem Vermieter die monatliche Miete in Bargeld zukommen lassen. In diesem Fall ist den Betroffenen dazu zu raten ein Pfändungsschutzkonto zu eröffnen. Dieses sorgt dafür dass man bis zur Pfändungsfreigrenze von 1133,080 Euro trotz Kontopfändungen über seine Einnahmen verfügen kann und somit auch den wichtigsten Zahlungsverpflichtungen weiterhin nachkommen kann.

Dieses Pfändungsschutzkonto kann man dann entweder bei der Bank oder auch Online eröffnen. Es ist nur notwendig, dass man die wichtigen Formulare unterzeichnet, einen Online Antrag ausfüllt oder einen Termin mit dem Bankberater vereinbart. Wichtig ist es an dieser Stelle auch zu wissen, dass man auch ein bereits bestehendes Konto jederzeit durch die eigene Bank in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln lassen kann.

Wieso ist es wichtig Pfändungsschutzkonten einem Test zu unterziehen?

Wieso ist es wichtig Pfändungsschutzkonten einem Test zu unterziehen?Wer sich dazu entscheidet, ein Pfändungsschutzkonto einrichten zu wollen, unterzeichnet hierbei auch einen gültigen Vertrag, den man in jedem Fall vorher einem Test unterziehen sollte. Nur so wird es einem selbst auch möglich gemacht, dass man in der Lage sein wird, das beste Angebot für sich aus der Menge an Möglichkeiten finden zu können. Niemand sollte einfach das erstbeste Angebot wahrnehmen ohne auch noch andere Varianten eingehend zu prüfen. Denn unter Umständen lässt sich noch eine bessere Option finden. Hierbei sollte man auch beachten, dass man zu jeder Zeit die Möglichkeit hat ein Konto in ein Pfändungsschutzkonto umzuwandeln oder ein neues Pfändungsschutzkonto eröffnen zu können. Man sollte bei bestehenden Zahlungsschwierigkeiten am besten sofort reagieren und nicht darauf warten bis eine Kontopfändung vollzogen wird, was dann mit zusätzlichen Aufwand von Seiten der Bank und einem selbst verbunden sein wird.

Welche Eigenschaften sollten in einem Test der Pfändungsschutzkonten überprüft werden?

Welche Eigenschaften sollten in einem Test der Pfändungsschutzkonten überprüft werden?Sobald man die Entscheidung gefällt hat, dass man ein Pfändungsschutzkonto eröffnen möchte, sollte man einige Eigenschaften dieser Konten näher betrachten, damit man auch wirklich das geeignete Konto eröffnen wird.

Der mögliche Anbieter

Wer sich damit befasst ein Pfändungsschutzkonto eröffnen zu wollen, wird schnell feststellen dürfen, dass es hierbei eine große Auswahl an Anbietern gibt auf die man zurückgreifen kann. Hier sollte man die Angebote gut miteinander vergleichen und sich vielleicht auch die Ergebnisse von Test- und Vergleichsportalen durchlesen, die sich mit dieser Thematik bereits eingehend befasst haben. Denn vor allem das Kleingedruckte kann hierbei Klauseln enthalten, die man nicht bewusst wahrnimmt, wenn man sie nicht sehr aufmerksam liest.

Die Sicherheit des Pfändungsschutzkontos

Die Sicherheit des PfändungsschutzkontosEs ist immer von besonderer Wichtigkeit auf die Sicherheit des Pfändungssschutzkontos eingehend zu testen. Denn hierbei muss gewährleistet sein, dass man auch wirklich über den Freibetrag von 1133,080 Euro im Monat verfügen kann. Dieser darf nicht pfändbar sein. Nur damit wird gesichert, dass man auch weiterhin seinen wichtigsten Zahlungsverpflichtungen nachkommen können wird. Es ist allerdings zu beachten, dass man diese Summe dann auch während des laufenden Monates vom Konto abbucht, damit sie nicht im nächsten Monat zur pfändbaren Summe wird.

Die mögliche Eröffnung

Bevor man ein Pfändungsschutzkonto eröffnet sollte man testen ob es für einen selbst einfacher sein wird, das Konto Online oder auch durch einen persönlichen Bankbesuch zu eröffnen.

Wer kaum über Möglichkeiten verfügt um das Haus verlassen zu können, für den könnte sich die Onlineeröffnung als sinnvoll erweisen. Wer gerne einen persönlichen Ansprechpartner haben möchte, der sollte sich zu einem Besuch mit vorheriger Terminabsprache bei der eigenen Bank entscheiden.

FAQ

Ist die Höhe eines Pfändungsschutzkontos veränderbar?

Ist die Höhe eines Pfändungsschutzkontos veränderbar?Tatsächlich kann der mögliche Freibetrag auch die festgelegten 1133,080 Euro überschreiten. Das ist vor allem dann der Fall wenn man Kinder hat. Hier werden Unterhaltszahlungen, Kindergeld, Elterngeld und auch Geldgeschenke an die Kinder gesondert behandelt. Dies sollte man aber vorher dann auch mit der Bank besprechen oder bei der Onlineröffnung hinterfragen und berücksichtigen lassen.

Darf man mehr als ein Pfändungsschutzkonto besitzen?

Niemand darf mehr als ein Pfändungsschutzkonto besitzen. Wenn man den Vertrag für die Kontoeröffnung durchführt, muss man auch bestätigen, dass man nicht bereits ein Pfändungssschutzkonto besitzt.

Fazit

Darf man mehr als ein Pfändungsschutzkonto besitzen?Sobald man in eine finanzielle Notlage kommt, bei der es einem unmöglich wird bereits bestehenden Zahlungsverpflichtungen nachkommen zu können, wird es höchst sinnvoll wenn man sich dazu entscheidet ein Pfändungsschutzkonto zu eröffnen. Dieses Konto gibt einem die Möglichkeit, dass man weiterhin über einen gesetzlich festgelegten Freibetrag von 1133,080 Euro verfügen kann, auch wenn man eine Kontopfändung erhält. Pfändungsschutzkonten können auch trotz Schufaeinträgen eröffnet werden.

Leben zudem noch Kinder im eigenen Haushalt erhöht sich der gesetzlich festgelegte Freibetrag auch, wenn man die entsprechenden Anträge bei den Banken ausfüllt und einreicht. Die Pfändungsschutzkonten geben einem die Option dass man vor allem den lebenswichtigen Zahlungen wie dem Strom und der Miete weiterhin nachkommen kann. Zudem kann man Abbuchungen vornehmen, damit man den eigenen Lebensunterhalt durch den Einkauf von Lebensmitteln weiterhin gewährleisten kann. Bevor man jedoch ein Pfändungsschutzkonto eröffnet sollte man die Möglichkeiten testen und auch alle Konditionen genau hinterfragen.

Auch interessant

Postbank Konto auflösen

Postbank Konto auflösen – Kostenloses Formular

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Konto aufgelöst werden soll. Nicht nur der Bankwechsel kann …