Was ist BIC SWIFT-Code?

Die Bezeichnungen für In- und Auslandsüberweisungen, können mitunter etwas verwirrend sein. Wann zum Beispiel benötigt man eine BIC, wann einen SWIFT – Code, wann und wofür einen BIC SWIFT – Code, oder ist das vielleicht alles dasselbe?

BIC SWIFT-Code erklärt

Was ist BIC SWIFT-CodeDer BIC – Code (Bank Identifier Code) setzt sich aus Zahlen und Buchstaben zusammen, wodurch die jeweilige Bank und die Filiale, bei der sich das Konto befindet, ausdrücklich identifiziert. Aber auch das Land, in dem sich das Konto befindet, wird daraus klar ersichtlich.

Die aneinandergereihten Zahlen und Buchstaben haben eine Länge von 8 – 11 Stellen und werden teiweise auch als SWIFT – Code (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) bezeichnet. BIC und SWIFT – Code sind also dasselbe. Man kann den BIC Swift – Code in etwa mit der ehemaligen Bankleitzahl vergleichen.

Finanzkompetenz Quiz

Finanzkompetenz Quiz

Wie gut kennst Du Dich mit Wirtschaft und Finanzen aus? Teste es in unserem Quiz.

1 / 14

Welche Börse ist die größte gemessen an der Marktkapitalisierung?

2 / 14

Sitz der Deutschen Bundesbank ist in...

3 / 14

Die beiden wichtigsten Handelspartner der EU sind …

4 / 14

In welchem Staat Europas ist die Wirtschaftskraft pro Kopf am höchsten?

5 / 14

Wie viele Stellen hat eine deutsche IBAN (Internationale Bankkontonummer)?

6 / 14

Wofür steht das Wort "SCHUFA"?

7 / 14

Welcher Kreditkartentyp bietet eine Option auf Teilzahlung an?

8 / 14

Durch welche Kennziffer wird ein Deutsches Kreditinstitut identifiziert?

9 / 14

Wie wird der Bank-Überziehungskredit bei Privatpersonen genannt?

10 / 14

Mindestanlagebetrag von Bundesschatzbriefen ist...

11 / 14

In welchem Zeitraum kann die Lastschrift durch eine Einzugsermächtigung widerrufen werden?

12 / 14

Die Abkürzung für einen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum im Bankwesen ist...

13 / 14

Welcher Kurs legt den Preis für ausländische Währungseinheiten in inländischer Währung fest?

14 / 14

Seit wann wird die geförderte freiwillige Form der Altersvorsorge "Riester-Rente" angeboten?

Prozentzahl richtiger Antworten:

The average score is 67%

0%

Warum hat der BIC SWIFT – Code manchmal 8 und manchmal 11 Stellen?

Da im BIC Swift – Code viele Informationen über die Bank stecken, von der eine internationale Überweisung getätigt wird, steht an erster Stelle immer der Ländercode. Im Falle von Deutschland ist esn „DE“. Die zwei danach folgenden Stellen bezeichnen den Ort. Die nächsten Stellen geben die Bank und die Filiale bekannt. Wobei die letzten 3 Stellen dem Geldinstitut vorbehalten sind und diese Angaben freiwillig gemacht werden können. Aus diesem Grund ergeben sich die 8 oder 11 stelligen Codes.

Manche BIC SWIFT – Codes enden mit „XXX“. Das sind beispielsweise nur sogenannte Platzhalter, damit die 11 Stellen auch ohne Filialkennung ausgefüllt werden können.

Einen BIC SWIFT – Code braucht man, wenn man eine weltweite Überweisung machen möchte. Für Inlandzahlungen dagegen ist nur die IBAN notwendig. Der SWIFT – Code ist keine zufällig aneinandergereihte alphanumerische Folge, die sich die Banken selbst geben. Vielmehr wird sie von der SWIFT vergeben, die in Belgien (La Hump) ansässig ist.Und, das ist die Erklärung dafür, warum der BIC auch manchmal SWIFT – Code genannt wird.

BIC SWIFT – Code und IBAN gehören zu dem SEPA – Lastschriftverfahren und sind im Internationalen oder europäischen Zahlungsraum notwendig zur genauen Identifizierung.

Markus M.

Auch interessant

Unterschied zwischen EBIT und EBITDA

Was ist der Unterschied zwischen EBIT und EBITDA?

Die beiden Begriffe EBIT und EBITDA stammen aus der Betriebswirtschaft. Sie sollen aussagen, wie rentabel …