Home / Finanzen Blog / Commerzbank Pfändungsschutzkonto eröffnen – TIPPS!

Commerzbank Pfändungsschutzkonto eröffnen – TIPPS!

Nahezu jeder hatte schon einmal Schulden. Das ist auch nicht weiter dramatisch, wenn diese im kleinen Rahmen unter Privatpersonen abgewickelt werden. Dramatisch wird es dann wenn man es mit Firmen zu tun hat, die einem eine Lohn-oder Kontopfändung verursachen. Denn ab dann beginnen die echten Probleme erst.

Sobald eine der beiden Varianten eintritt ist man nicht mehr in der Lage über bereits verdientes Geld zu verfügen , das es sozusagen eingefroren worden ist. Es kann zum Problem werden die fällige Miete zu überweisen oder gar Lebensmittel kaufen zu können.

Spätestens jetzt sollte man sich Gedanken zum Pfändungssschutzkonto machen. Diese Art von Konto gibt einem die Möglichkeit, dass man über 1133,080 Euro trotz Pfändungen monatlich verfügen kann. So kann man sich sein Leben sichern.

Auch die Commerzbank bietet die Möglichkeit eines Pfändungsschutzkontos an. Hier kann man persönlich vorsprechen oder auch einen Onlineantrag ausfüllen.

P-Konto Vergleich

Tipp

Kostenlos mit Revolut Geld ins Ausland senden

Revolut

Schufafreies Konto

  • Kostenloses UK-Konto
  • Kostenloses EUR-IBAN-Konto
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • in wenigen Minuten eröffnen
Tipp

Monese Pfändungsicheres Konto

Monese Konto

Kontaktlose Debitkarte

  • ohne Bonitätsprüfung oder Adressnachweis
  • Pfändungssicher
  • keine versteckten Gebühren
  • Weltweit an Bankautomaten Geld erhalten
Tipp

Kredupay Test

KreduPay

Kleinkredit mit Kreditkarte

  • bis zu 3.000 Euro
  • 4 Wochen später zurückzahlen
  • Inkl. 25 Euro Startguthaben
  • Kreditkarte ohne Girokonto

Kann ich ein Pfändungsschutzkonto bei der Commerzbank online eröffnen?

Wer ein Pfändungssschutzkonto eröffnen möchte, findet mit der Commerzbank einen guten Partner. Hier kann man auch ein solches Konto eröffnen lassen.

Wo am besten das Pfändungsschutzkonto eröffnen?

Commerzbank

Um ein Pfändungssschutzkonto bei der Commerz Bank eröffnen zu können, kann es sinnvoll sein einen Termin zu vereinbaren, damit man auch für die Zukunft einen Sachbearbeiter haben wird. Dabei muss man wissen, dass diese Konten dann nur auf Guthabenbasis geführt werden. Das heißt man kann sie nicht überziehen.

Für die Eröffnung muss man seinen Personalausweis mitbringen. Dann werden die Anträge ausfüllen die dann weiterbearbeitet werden. Hat man später noch Fragen oder Probleme, kann man sich dann an seinen persönlichen Sachbearbeiter wenden.

Online

Man hat auch die Option sein Pfändungsschutzkonto bei der Commerzbank Online eröffnen zu können. Dazu muss man nur die Webseite aufsuchen und sich den Antrag herunterladen. Hierbei ist es oft so, dass man sich mittels Post- Verfahren ausweisen muss.

Des bedeutet, dass man mit dem entsprechenden Formular und dem Ausweis die nächste Postdienststelle aufsuchen muss. Dort wird einen vom Mitarbeiter die eigene Identität dann schriftlich bestätigt.
Dieses Formular legt man dem Antrag bei, wenn man ihn versendet. Bereits einige Tage später bekommt man den Bescheid und die Kontodaten zugesendet.

Fazit

Selbst wenn man Schulden hat, steht einem in Deutschland ein Freibetrag von 1133,080 Euro zu, sobald man ein Pfändungsschutzkonto eröffnet. Mit diesem bleibt die genannte Summe pro Monat gesichert.
Belässt man die Gelder allerdings auch dem Konto können sie im nächsten Monat dennoch gepfändet werden. Hebt man die Gelder ab und tätigt die nötigen Überweisungen vorher , dann kann man trotz Schulden seinen Lebensunterhalt bestreiten.

Auch interessant

SEPA Russland ÜBERWEISUNG – Geldüberweisung online

Um Gelder nach Russland senden zu können, hat man unterschiedliche Wege die einem zur Verfügung …