Home / Auslandskrankenversicherung Indien – Beste Versicherungen im Vergleich

Auslandskrankenversicherung Indien – Beste Versicherungen im Vergleich

Die besten Auslandskrankenversicherungen Indien im VergleichIndien gilt als das bunte Land, von der Kultur bis hin zu den Sehenswürdigkeiten.

Jedes Jahr wollen Tausende von Touristen Indien in der ganzen Pracht erleben und buchen einen Urlaub in dem Land.

Dabei sollte schon im Vorfeld über eine Auslandskrankenversicherung nachgedacht werden, denn die gesetzliche Krankenkasse übernimmt in Indien keine Behandlungskosten und auch keinen Krankenhausaufenthalt.

Beste Auslandskrankenversicherungen für Indien

Tipp

Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung Test

Hanse Merkur

  • Auslandsversicherung
  • für paar Tage oder Jahre buchen
  • top Service
  • günstig
Tipp

N26 Bankkonto mit Reiseversicherung Test

N26 Konto

  • Konto mit Reiseversicherung
  • Gebührenfreie Bargeldabhebungen in Fremdwährungen
  • inkl. Flug- und Gepäckversicherung
  • inkl. Versicherungsschutz für Ski und Wintersport
Tipp

Miles and More kreditkarte im test

Miles&More

  • Kreditkarte mit Auslandsreisekrankenversicherung
  • Pro 2 Euro Kartenumsatz 1 Meile sammeln
  • 4.000 Meilen Willkommensbonus
  • Unbegrenzte Meilengültigkeit
Tipp

Foyer Global Health Auslandskrankenversicherung im Test

Global Health

  • Perfekte Langzeit Versicherung im Ausland
  • In wenigen Klicks Angebot erhalten
  • Premium Schutz
  • Auf Sie zugeschnittene Leistungen

Was bei der Auslandskrankenversicherung für Indien beachten?

Die besten Reisekrankenversicherungen Indien im VergleichIndien gehört zu den Ländern, die alle Sinne fordern von den prachtvollen Palästen über die exotischen Gerüche bis hin zur Kultur ist das Land eines der besonderen Ländern auf der Welt. Auf den ersten Blick scheint Indien aber als chaotisch zu wirken, aber genau das ist eine Eigenheit des Landes, was viele Urlauber erleben wollen. Um nach Indien einreisen zu können ist ein Visum notwendig und ein Reisepass. Auch eine Auslandskrankenversicherung sollte bedacht werden, denn in Indien sind viele Krankheiten vertreten, die gerade bei einem Urlaub zu Tage kommen können. Zudem muss bedacht werden, dass Indien zu den Ländern gehört, die ein niedriges medizinisches Niveau besitzen. Für eine Behandlung ist meist ein Ausflug notwendig und der kann sehr kostenintensiv werden. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für die Behandlung in Indien und auch nicht den Rücktransport. Alle Kosten müssen von dem Patienten selber getragen werden, aber das ist mit einer Auslandskrankenversicherung anders. Bei einer Auslandskrankenversicherung für Indien gibt es einige Dinge zu beachten.

Wichtig ist die Reisedauer. Grundsätzlich wird eine Auslandskrankenversicherung für Indien in zwei Abteilungen unterteilt, einmal die normale Kurzzeitkrankenversicherung und die Langzeitkrankenversicherung. Der Unterschied liegt in erster Linie in der Zeitspanne. Die Kurzzeitkrankenversicherung ist eine Versicherung, die für einen normalen Touristen ausreichend ist und eine Gültigkeit von bis zu acht Wochen hat. Das bedeutet, ein Tourist, der für zwei Wochen das Land erleben möchte, kommt mit einer Kurzzeitkrankenversicherung vollkommen aus. Dann gibt es noch die Langzeitkrankenversicherung. Hierbei handelt es sich um eine Krankenversicherung die zwischen einem und fünf Jahren läuft und für Sprachtouristen oder Studenten geeignet ist. Auch Au Pairs nutzen diese Art der Krankenversicherung, um in Indien ausreichend abgesichert zu sein.

Die Leistungen spielen ebenfalls eine bedeutende Rolle. Gerade bei einer Krankenversicherung sind die Leistungen sehr wichtig. In der Regel bieten die Anbieter meist verschiedene Pakete an, in denen die Leistungen recht unterschiedlich sind. Nicht alle Leistungen sind notwendig, aber die Basisversorgung und der Rücktransport sollten enthalten sein. Zu den Basisleistungen gehören eine Behandlung von einem Hausarzt, Behandlungen vom Zahnarzt und auch der Aufenthalt im Krankenhaus sollte enthalten sein. Der Rücktransport ist wichtig, denn das medizinische Niveau in Indien ist sehr niedrig und bei einer schwerwiegenden Erkrankung oder nach einem Unfall muss der Patient meist ausgeflogen werden. Die Kosten werden dann von der Auslandskrankenversicherung übernommen.

Beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung spielen aber auch das Alter und die Krankheitsvorgeschichte eine Rolle. Im Grunde kann gesagt werden, dass die Prämie dem Alter angepasst wird, denn ein junger Mensch hat in der Regel weniger Krankheiten als ein älterer Mensch. Die Krankenvorgeschichte spielt ebenfalls für die Prämie eine wichtige Rolle.

Auslandskrankenversicherung  für Indien: Wo beantragen?

Eine Auslandskrankenversicherung für Indien wird von vielen Versicherungsanbietern angeboten und kann auf zwei verschiedene Arten abgeschlossen werden. Die Art des Abschlusses spielt aber in den Leistungen und der Prämie keine Rolle.

Vor Ort

Die klassische Beantragung einer Auslandskrankenversicherung ist bei der Versicherung vor Ort möglich. Hier wird zwischen zwei Möglichkeiten unterschieden. Es gibt Versicherungen, die eine Filiale besitzen, in denen die Berater ihre Tätigkeit ausüben. Andere Versicherungen arbeiten nur noch mit Versicherungsvertretern, welche die Kunden in den eigenen vier Wänden aufsuchen. In beiden Fällen ist ein Termin eine Grundvoraussetzung. Dabei bieten sich in der Filiale allerdings nur die Öffnungszeiten an, die meist zwischen 9 und 16 Uhr liegen. Innerhalb dieser Zeit kann ein Termin zur Beratung und zum Abschluss gemacht werden. Bei einer Beratung in den eigenen vier Wänden besteht die Möglichkeit auch später einen Termin zu machen. Die Versicherungsvertreter sind sehr flexibel und richten sich da gern nach den Kunden. Für die Beantragung sind einige Unterlagen vorzubereiten von einem Reisepass, der eine Gültigkeit von mindestens sechs Monaten besitzt bis hin zu den Reiseunterlagen von Hin- und Rückflug bis hin zur Hotelreservierung. Die Beantragung erfolgt innerhalb von wenigen Minuten und die Prämie wird per Lastschrift vom hinterlegten Konto abgebucht.

Die Auslandskrankenversicherung Indien online beantragen

Mittlerweile gibt es Versicherungen, die nicht nur eine Beantragung vor Ort anbieten, sondern bei denen eine Beantragung online Gang und Gebe ist. Sie besitzen Webseiten auf denen die einzelnen Versicherungsmöglichkeiten in Rubriken unterteilt sind. Dadurch kann der Kunde schnell und einfach die gewünschte Versicherung finden. Durch die Onlinebeantragung bietet sich dem Kunden die Möglichkeit direkt einen Vergleich mit anderen Versicherungen vorzunehmen, um so das beste Angebot für sich zu finden. Die Onlinebeantragung ist an keine festen Zeiten gebunden. Die Beantragung einer Auslandskrankenversicherung kann in den frühen Morgenstunden, aber auch in den Abendstunden oder sogar nachts durchgeführt werden. Alle Unterlagen von dem gültigen Reisepass bis hin zu den Reiseunterlagen werden mit einem Scanner eingegeben und an den Anbieter via Mail gesendet. Im Grunde dauert die Beantragung keine fünf Minuten. Die Prämie wird einfach mit dem Lastschriftverfahren vom Konto abgebucht, das bei Antragsstellung hinterlassen wird.

Anbieter einer Auslandskrankenversicherung Indien

  • HanseMerkur
  • ADAC
  • AOK
  • HUK
Seit mehr als 100 Jahren ist die HanseMerkur ein kompetenter Partner in Sachen Versicherungen. Zu Beginn noch unter einem anderen Namen, aber mittlerweile deutschlandweit unter dem Namen HanseMerkur bekannt, bietet die Versicherung alle Arten von Versicherungen für jedes Bedürfnis an.
Den ADAC gibt es schon seit Jahrzehnten und er gehört zu einem der bekanntesten Automobilclub der Welt. Der ADAC bietet keine Versicherungen an, sondern eine Mitgliedschaft, in welcher die Auslandskrankenversicherung enthalten ist.
Die AOK ist die bekannteste und beliebteste deutsche Krankenkasse, die von Millionen von Menschen die erste Wahl ist. Sie bietet ihren Kunden alle Arten von Versicherungen an, von der gesetzlichen bis hin zur privaten.
Die HUK ist als Onlineversicherung bekannt und besitzt kaum Filialen. Sie gehört zu den preiswertesten Versicherungsanbietern auf dem deutschen Markt und ist gerade bei jungen Leuten sehr beliebt.

FAQ

Wann sollte die Auslandskrankenversicherung für Indien spätestens beantragt werden?

Eine Auslandskrankenversicherung für Indien sollte spätestens 14 Tage vor dem Reiseantritt beantragt werden, damit die Gültigkeit beim Reiseantritt garantiert ist. Viele Versicherungen garantieren eine sofortige Gültigkeit, andere erst bei Zahlung der ersten Prämie.

Wie lange ist eine Auslandskrankenversicherung Indien gültig?

Die Gültigkeit einer Auslandskrankenversicherung hängt von der Auswahl der Reisedauer ab. Die Kurzzeitkrankenversicherung ist bis zu acht Wochen gültig und die Langzeitauslandskrankenversicherung bis zu fünf Jahren.

Ist die Krankenversicherung in Indien pflicht?

Grundsätzlich ist eine Auslandskrankenversicherung für Indien keine Pflicht, aber aufgrund der Krankheiten und der schlechten medizinischen Versorgung im Land durchaus sinnvoll.

Fazit

Eine Auslandskrankenversicherung für Indien kann vor Ort und Online beantragt werden. Bei der Beantragung gilt auf die Reisedauer, die Leistung, das Alter und die Krankenvorgeschichte zu achten. Alle Faktoren sind für die Prämienhöhe zuständig. Zwar besteht für Indien keine Auslandskrankenversicherungspflicht, aber aufgrund der schlechten medizinischen Versorgung und den unzähligen Krankheiten ist sie ein Muss für jeden Reisenden.